zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

Mitgliedshochschule Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg

© Georg Pöhlein / FAU

Profil

„Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) gehört zu den forschungsstarken Universitäten Deutschlands. Das vielfältige Fächerspektrum geht einher mit einer einzigartigen interdisziplinären Vernetzung: Die Wissenschaftler*innen der FAU arbeiten häufig auch fakultätsübergreifend zusammen, insbesondere in den acht Forschungsschwerpunkten: Neue Materialien und Prozesse; Optik und optische Technologien; Medizintechnik; Elektronik, Datenanalytik und digitale Transformation; Energiesysteme der Zukunft; Kulturelle Werte, Religionen und Menschenrechte; die Welt der Arbeit; Medizin, Lebenswissenschaften und Gesundheit.

Zudem sind an der FAU zahlreiche außergewöhnliche Forschungsprojekte angesiedelt, die eine spezielle Förderung vom Bund erhalten: u.a. das Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials (EAM), die Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies (SAOT), das Spitzencluster Medical Valley sowie das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa.

In der Metropolregion Nürnberg ist die FAU gut vernetzt: So profitiert sie von der herausragenden Kooperation mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Erlangen und Nürnberg, wie dem Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts, den beiden Fraunhofer-Instituten IIS und IISB und dem neu gegründeten Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien (HI ERN).

Die FAU gliedert sich in fünf Fakultäten und bietet mehr als 260 Studiengänge an, die alle Wissenschaftsbereiche abdecken: Von Jura und Wirtschaftswissenschaften über Theologie, Geistes- und Sozialwissenschaften bis hin zu Naturwissenschaften, Medizin und Ingenieurswissenschaften.

Die Universität bietet ihren Studierenden, Promovierenden und wissenschaftlichen Nachwuchs eine intensive fachliche Betreuung und Förderung und ermöglicht ihnen sehr gute Forschungsbedingungen. FAU-Studierende haben Zugang zu vielen Austausch- und Karrieremöglichkeiten. So unterhält die FAU neben zahlreichen Hochschulpartnerschaften viele Forschungskooperationen weltweit. Rund 50 Studiengänge haben eine dezidiert internationale Ausrichtung.

Im Jahr 2018 feierte die FAU unter dem Universitätsmotto „Wissen in Bewegung“ ihr 275-jähriges Bestehen.“