zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

Die BayWISS-Karrieretage 2021

© Brooke Cagle / unsplash.com
Am 28. und 29. September 2021 finden die BayWISS-Karrieretage, exklusiv für Promovierende des Bayerischen Wissenschaftsforums und des Bayerischen Instituts für Digitale Transformation, statt!

Die BayWISS-Karrieretage werden Ihnen Einblicke in verschiedene Berufswege in Industrie, Akademischer Forschung, Gründung/Start-Up sowie im öffentlichen Sektor/Wissenschaftsmanagement bieten.

BayWISS-Alumni, die erst vor kurzem den Berufseinstieg erfolgreich geschafft haben und etablierte Expert*innen der verschiedenen Branchen werden ihre Erfahrungen mit Ihnen teilen und spannende Einblicke in verschiedene Berufe bieten. Sie werden Gelegenheit bekommen, sich in interaktive Podiumsdiskussionen einzubringen und auch direkt mit unseren Sprecher*innen in Kontakt zu treten. Zudem können Sie an den am Vormittag angebotenen Workshops teilnehmen, um an Ihrer Bewerbung zu feilen und sich bestens auf den nächsten Karriereschritt vorzubereiten. Lassen Sie sich inspirieren und motivieren von den vielfältigen Möglichkeiten und Chancen, die Ihnen nach der Promotion offenstehen!

Das erwartet Sie:

  • Hilfreiche Workshops
  • Anregende Impulse
  • Interaktive Podiumsdiskussionen

Programmübersicht

© Behnam Norouzi / unsplash.com

28. September 2021

29. September 2021

 

Referent*innen

Akademische Karriere

Christian Pfitzner

Christian Pfitzner

Technische Hochschule Ingolstadt

Christian Pfitzner

Technische Hochschule Ingolstadt

Prof. Dr. Christian Pfitzner ist Professor für das Lehrgebiet intelligente Mensch-Roboter-Kollaboration an der Technischen Hochschule Ingolstadt.

Akademischer Werdegang: Seine akademische Ausbildung beginnt 2011 an der TH Nürnberg mit einer Studium in Elektro- und Informationstechnik, welches er dann mit einem Master of Applied Research mit dem Schwerpunkt Robotik 2013 abschloss. 2019 promovierte Pfitzner als Kollegiat des BayWISS-Verbundkollegs Digitalisierung an der Graduate School Science and Technology der Universität Würzburg.

Maria Staudte

Maria Staudte

Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation

Maria Staudte

Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation

Dr. Maria Staudte ist Koordinatorin des Doktorandenprogramms am bidt.

Akademischer Werdegang: Ihren Bachelor of Science legte sie in Kognitionswissenschaft an der Universität Osnabrück ab und absolvierte danach den Masterstudiengang Computerlinguistik an der Universität des Saarlandes. Nach ihrer Promotion im Bereich Mensch-Maschine Interaktion an der Universität des Saarlandes leitete sie die eigene Nachwuchsgruppe "Embodied Spoken Interaction" bevor sie in ihre jetzige Funktion am Bayerischen Forschungsinstitut für digitale Transformation wechselte.

Dagmar Unz

Dagmar Unz

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg–Schweinfurt

Dagmar Unz

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg–Schweinfurt

Prof. Dr. Dagmar Unz ist Professorin an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt für das Lehrgebiet Kommunikationswissenschaft. Seit 2015 ist sie Dekanin der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften.

Akademischer Werdegang: Ihr Diplom legte sie im Fach Psychologie an der Unversität des Saarlandes ab und promovierte anschließend an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen im Bereich Lehr-Lern-Forschung. Ihre Habilitation in Psychologie absolvierte sie an der Universität des Saarlandes, Venia Legendi.

Ihr Motto: „In der Wissenschaft gleichen wir alle nur den Kindern, die am Rande des Wissens hie und da einen Kiesel aufheben, während sich der weite Ozean des Unbekannten vor unseren Augen erstreckt“ (Issac Newton)

Natascha Zowislo-Grünewald

Universität der Bundeswehr München

Natascha Zowislo-Grünewald

Universität der Bundeswehr München

Organisationskommunikation

Prof. Dr. habil. Natascha Zowislo-Grünewald ist an der Bundeswehr Universität München an der Professur für Unternehmenskommunikation im Rahmen des Instituts für Organisationskommunikation tätig.

Akademischer Werdegang: Ihren Master of Arts in International Relations & International Economics absolvierte sie an der John Hopkins University in Washington DC. Ihre Promotion legte sie dann an der Universität Mannheim ab, um dann an der Universität in Bayreuth zu habilitieren.

Ihr Motto: Unsere Welt ist unsere Erzählung.

Gründung/Start-Up

Julia Deuter

Julia Deuter

PLÄIN

Julia Deuter

PLÄIN

Julia Deuter ist die Gründerin der Firma PLÄIN und ist dort als Qualitätsmanagerin tätig, ist aber auch in den Bereichen Marketing und Vertrieb involviert. Aktuell ist sie außerdem als Coachin tätig.

Akademischer Werdegang: Ihren Bachelor in Lebensmitteltechnologie absolvierte sie an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Ihr Motto: Mutig sein, machen und das Vertrauen, dass das Leben immer für einen ist. 

Christina Dieckhoff

Christina Dieckhoff

Bayerisches Forschungsinstitut für digitale Transformation

Christina Dieckhoff

Bayerisches Forschungsinstitut für digitale Transformation

Dr. Christina Dieckhoff ist Koordinatorin der Nachwuchsförderung am Bayerischen Forschungsinstitut für digitale Transformation.

Akademischer Werdegang: Sie studierte Grafikdesign mit einem Diplomabschluss in München und studierte außerdem Geschichte und Geographie an der Ludwig-Maximilian-Universität. Ihre akademische Laufbahn schloss sie mit einer Promotion ab.

Ihr Motto: Go ahead (beruflich musste und wollte Christina Dieckhoff sich immer wieder verändern).

Sebastian Fritsch

Greenspin /Age of Plants

Sebastian Fritsch

Greenspin /Age of Plants

Dr. Sebastian Fritsch ist Gründer der green spin GmbH sowie Gründer und Geschäftsführer der Age of Plants GmbH. Als Geschäftsführer ist er für die Bereiche Kommunikation und Geschäftsentwicklung verantwortlich. 

Akademischer Werdegang: Studium Diplom-Geographie, Promotion in Geographie, erste Gründung gefördert durch EXIST-Stipendium 2013, zweite Gründung 2020. 

Carsten Rudolph

Carsten Rudolph

Technische Hochschule Nürnberg

Carsten Rudolph

Technische Hochschule Nürnberg

Entpreneurship (zur Profilseite)

Prof. Dr.-Ing. Carsten Rudolph ist Professor für das Lehrgebiet Entpreneurship an der Technischen Hochschule Nürnberg.

Herr Prof. Dr.-Ing. Rudolph machte seine Promotion an der TU Berlin im Fach Elektrotechnik. Nach verschiedenen Stationen bei McKinsey, NoemaLife und Microsoft übernahm er die Geschäftsführung der BayStartUp GmbH, dem bayerischen Startup-Netzwerk für Gründer, Investoren und Unternehmen. Seit 2019 ist er Professor für Entrepreneurship an der Technischen Hochschule Nürnberg.

Karriere in der Industrie

Rainer Koch

Rainer Koch

Valeo Schalter und Sensoren GmbH

Rainer Koch

Valeo Schalter und Sensoren GmbH

Dr. Rainer Koch studierte im Diplom Elektrotechnik - Energietechnik und Anlagenautomatisierung an der Technischen Hochschule Nürnberg (damals noch Georg Simon Ohm Fachhochschule Nürnberg). Danach machte er an der gleichen Hochschule seinen Master of Engineering in Elektronische und mechatronische Systeme.

Er ist der erste Absolvent eines BayWISS Verbundkollegs überhaupt und machte seine kooperative Promotion zusammen mit der Technischen Hochschule Nürnberg und der Julius-Maximilians Universität Würzburg im Fach Informatik VII: Robotik und Telematik - Sensorfusion zur präzisen Kartierung von transparenten und reflektierenden Objekten im Rahmen des BayWISS Verbundkollegs Digitalisierung.

Nach seiner Promotion wechselte er zur Valeo Schalter und Sensoren GmbH.

Jan-Frederik Kremer

Jan-Frederik Kremer

AiF FTK GmbH

Jan-Frederik Kremer

AiF FTK GmbH

Jan-Frederik Kremer ist Geschäftsführer der AiF Forschung Technik Kommunikation GmbH von AiF FTK GmbH.

Akademischer Werdegang: Er studierte Geschichte, Politikwissenschaft und International Development Studies an der Universität in Bochum, der Universität Bonn und University of the Western-Cape. Er war außerdem visting-scholar by invitation am Miami-Florida European Union Center of Excellence (MFEUCE), University of Miami. 
Als Enthusiast für Digitales und Innovationen ist er seit 2021 auch Co-Gründer des AiF InnovatorsNet.

Sein Motto: Keep calm and innovate!

Ralf Lenninger

Ralf Lenninger

Continental Automotive GmbH

Ralf Lenninger

Continental Automotive GmbH

Ralf Lenninger ist der Head of Strategy and Future Solutions at Business Unit Vehicle Networking and Information bei Continental Automotive. Außerdem übernimmt er die Position als Senior Vice President.

Akademischer Werdegang: In seiner akademischen Laufbahn erlangte er ein Diplom als Wirtschafts-Ingenieur und des Titel des Diplom-Ingenieurs.

Özlem Özmutlu Karslioglu

Özlem Özmutlu Karslioglu

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf

Özlem Özmutlu Karslioglu

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf

Akademischer Werdegang: Özlem Özmutlu Karslioglu promovierte 2005 an der Technischen Universität München.

Beruflicher Werdegang: Seit Herbst 2016 ist sie an der HSWT beschäftigt und hat die Professur für Lebensmitteltechnologie inne, zudem leitet sie das Institut für Lebensmitteltechnologie der Hochschule. Seit Herbst 2020 besetzt sie zudem eine Forschungsprofessur im Rahmen der Hightech Agenda Bayern. Der Fokus ihrer Forschungsarbeiten liegt im Bereich der pflanzlichen Proteine und deren Einsatz in Lebensmitteln. Bevor sie an die HSWT kam, war sie rund 11 Jahre lang bei Mondelēz International beschäftigt - ihre Erfahrungen aus der Industrie lässt sie nun in ihre Lehre einfließen.

Christoph Polzer

Christoph Polzer

Qioptiq Photonics

Christoph Polzer

Qioptiq Photonics

Dr. Christoph Polzer ist Projektleiter und Business Development Manager bei Qioptiq.

Akademischer Werdegang: Seine akademische Laufbahn beeinhaltet ein Bachelor-Studium der Physikalischen Technik und ein Masterstudium in Photonik. Er promovierte als Kollegiat des BayWISS-Verbundkollegs Gesundheit an der LMU München. In seinem Promotionsprojekt hat Christoph Polzer die 2C2P-STED-Mikroskopie entwickelt.

Anne Rateau

Continental Automotive GmbH

Anne Rateau

Continental Automotive GmbH

Frau Rateau ist Head of HR Business Partners für Zentralfunktionen und konnte bereits viel Erfahrung in der strategischen & operativen Personalarbeit im In- & Ausland gewinnen.

Karriere im öffentlichen Sektor

Christoph Egle

Christoph Egle

Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation

Christoph Egle

Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation

Dr. Christoph Egle ist wissenschaftlicher Geschäftsführer des bidt

Beruflicher Werdegang: Nach verschiedenen Stationen in Forschung und Lehre an den Universitäten Heidelberg, Frankfurt/Main und LMU München war Dr. Egle viele Jahre in der wissenschaftlichen Politikberatung tätig und leitete bei der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) bis 2018 die Geschäftsstelle des Innovationsdialogs der Bundesregierung. Danach war er als Referatsleiter für digitale Zukunftstechnologien in der Bayerischen Staatskanzlei und im Staatsministerium für Digitales tätig, bevor er im Juni 2019 an das bidt wechselte.

Albert Maier

Bayerisches Staatsministerium für Digitales

Albert Maier

Bayerisches Staatsministerium für Digitales

Albert Maier ist stellvertretender Referatsleiter am Bayerischen Staatsministerium für Digitales. Er ist dort zuständig für Personalmanagement und Fortbildungen.

Akademischer Werdegang: Sein Diplom zum Verwaltungswirt FH Staatsfinanz hat er an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Herrsching, Bayern, abgelegt.

Sein Motto: Wir selbst müssen die Veränderung werden, die wir geschehen sehen wollen (Gandhi).

Gabriele Paar

Technische Hochschule Nürnberg

Gabriele Paar

Technische Hochschule Nürnberg

Frau Gabriele Paar ist seit Dezember 2011 an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm tätig und mit der Leitung der Personalabteilung betraut.

Akademischer Werdegang: Ihr Diplom zur Verwaltungswirtin (FH) erwarb sie an der heutigen Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg. Nach berufsbegleitenden Studiengängen zur Informatik-Betriebswirtin (VWA) an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Nürnberg beendete sie ihre akademische Laufbahn an der TU Kaiserslautern im weiterbildenden Master-Fernstudiengang Personalentwicklung mit dem Master of Arts.

Emanuel Schreiner

Emanuel Schreiner

Technische Universität München

Emanuel Schreiner

Technische Universität München

Dr. Emanuel Schreiner ist an der Technischen Universität München Projektleiter von CareerDesign@TUM.

Akademischer Werdegang: Seine akademische Laufbahn beeinhaltet ein BWL-Studium an der Technischen Universität München und ein Studium als Diplom-Kaufmann ebenfalls an der TU München. 

Sein Motto: Developing people for today and tomorrow.

Michaela Stegmann

Michaela Stegmann

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf

Michaela Stegmann

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf

Akademischer Werdegang: Michaela Stegmann absolvierte ihr Biologie-Diplom an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sie promovierte anschließend am Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie, Halle/Saale zum Thema Pflanze-Pathogen Interaktion. Anschließend machte sie ihren Postdoc in Göttingen und Norwich, England.

Michaela Stegmann hat ihre Freude an Lehre und Förderung des wissenschafltichen Nachwuchses zur Profession gemacht und ist jetzt als Referentin für den wissenschaftlichen Nachwuchs an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und Koordinatorin des BayWISS-Verbundkollegs Life Sciences und Grüne Technologien tätig.

Ihr Motto: Fallen ist keine Schande, aber Liegenbleiben (Demokrit).

Workshops

Wolfgang Leybold: Marketing in eigener Sache

Wie kommuniziere ich meine Promotion erfolgreich beim Berufseinstieg?

In diesem Workshop erarbeiten Sie Handwerkszeug für eine selbstbewusste und chancenorientierte Kommunikation mit Ihrem zukünftigen Arbeitgeber. Sie erfahren nicht nur, wie Sie Ihre Laufbahn und Promotion erfolgreich präsentieren, sondern befassen sich auch mit der spannenden Frage, wie Sie Ihre Erfahrungen aus der Promotionszeit so kommunizieren, dass der Arbeitgeber Ihre Berufserfahrung erkennt. So wird es Ihnen leichter gelingen, den Mehrwert Ihrer Promotion für den Arbeitgeber klar darzustellen! Interesse geweckt? Zur Anmeldung geht's hier.

Wolfgang Leybold

Wolfgang Leybold

Wolfgang Leybold

Beruflicher Werdegang: Recruiting und Personalentwicklung sind seine Passion. In fast 15 Jahren in der Geschäftsführung einer Unternehmensberatung im Recruitingbereich konnte Wolfgang Leybold Unternehmen ganz unterschiedlicher Größen und Branchen beim Einstellen des richtigen Personals und bei der Mitarbeiter- und Führungskräfteentwicklung unterstützen. Seine Erfolgrezepte teilt Leybold seit Jahren als Dozent und Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten. Unter anderem lehrte er an den Universitäten Augsburg, LMU und TU München, Marburg, Göttingen, Hamburg, Wien, Dublin und Southampton.

Sein Motto: Frage Dich nicht, ob Du etwas schaffen kannst, sondern konzentriere Dich auf das Wie und es wird Dir gelingen.
 

Nina Dorner: Bewerbungstraining

Der Schritt in den Arbeitsmarkt nach der Promotion bedeutet eine große Herausforderung auf unterschiedlichen Ebenen. Um Sie optimal darauf vorzubereiten, erarbeiten Sie in diesem Workshop gezielt und bedarfsorientiert, wie Sie im Bewerbungsprozess vorgehen können, wie Sie Ihre Bewerbungsunterlagen gestalten und digitale Netzwerkplattformen nutzen können. Darüber hinaus werden Sie sich mit den Phasen des Vorstellungsgesprächs, einem wirkungsvollen Auftreten und dem Umgang mit schwierigen Fragen auseinandersetzen. Zur Anmeldung geht's hier.

Nina Dorner

Nina Dorner

Nina Dorner

Nina Dorner gründete 2009 ihr Unternehmen koorge (kurz für: zielgruppenorientiertes konzipieren, teilnehmerpassendes organisieren, themenspezifisches gestalten). Koorge bietet Unternehmen oder Schulen Weiterbildungsprogramme im Bereich Rhetorik und Kommunikation. Nina Dorner teilt seit fast einem Jahrzehnt an verschiedensten Einrichtungen, darunter die Frankfurt School of Finance & Management, AECOM München und die Universität Regensburg, ihre Tipps und Tricks rund um Präsentationen, Bewerbungen und Führungskompetenzen. 

Impulse

Miriam Stehling: Doktortitel und dann?

Impulse für vielfältige Karrierewege nach der Promotion

Nach der erfolgreichen Promotion stehen Ihnen vielfältige Karrierewege offen. Sie fragen sich, welcher Karriereweg am besten zu Ihnen passt? In diesem Impuls möchte ich Ihnen mehr darüber erzählen, welche Kompetenzen Promovierte mitbringen und welche Fragen Sie sich stellen sollten, um den passenden Beruf für sich zu finden. Sie lernen einfache Tools kennen, wie Sie Ihr (außer-wissenschaftliches) Berufsprofil schärfen und wie Sie die passenden Jobs dafür finden. Ich zeige Ihnen mögliche Positionen für Promovierte auf und helfe Ihnen herauszufinden, welche Kompetenzen Sie für Ihren Traumjob brauchen. 

Mehr über Dr. Miriam Stehling erfahren Sie auf www.miriamstehling.com.

Sie erreichen Dr. Miriam Stehling unter me(at)miriamstehling.com.

Miriam Stehling

Miriam Stehling

academics

Miriam Stehling

academics

Akademischer Werdegang: Dr. Miriam Stehling hat Betriebswirtschaftslehre, Sprache und Kommunikation sowie Medien und Öffentlichkeitsarbeit in Lüneburg und Barcelona studiert. Ihre Promotion in Kommunikations- und Medienwissenschaften hat sie mit summa cum laude an der Universität Bremen abgeschlossen.

Beruflicher Werdegang: Nach vielen Jahren in der Forschung und Lehre an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland, ist sie nun bei academics, dem Stellenmarkt für Wissenschaft, Forschung, Öffentliches und Gesellschaft, im Online Marketing und in der Karriereberatung tätig. Darüber hinaus engagiert sich Dr. Miriam Stehling als Digital Diversity & Career Coach und setzt sich für Vielfalt und Gleichstellung ein. Ihre Mission ist es, jungen Menschen dabei zu helfen, ihren individuellen Karriereweg - ob in der Wissenschaft oder außerhalb - zu finden und ihre Ziele zu verwirklichen. 

Motto: Es gibt für jeden Menschen den richtigen Platz auf der Welt – man muss ihn nur finden.

Jan-Frederik Kremer: Mit Umwegen zum Ziel?

Zwischen den Welten von Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft

Jan-Frederik Kremer, Geschäftsführer der AiF FTK GmbH (einer Tochter der AiF e.V.) und u.a. Mitglied des Vorstandes des Netzwerkes Forschungs- und Transfermanagement (FORTRAMA) und Boards des Europa-Institut für Erfahrung und Management – METIS, verbrachte sein bisheriges Berufsleben damit, zwischen Führungspositionen in der Forschung, Wirtschaft und Gesellschaft zu „pendeln“. Er gibt Einblicke aus erster Hand in die Welt der Forschung, Innovationen, industrienaher Forschung und gesellschaftlichem Engagement. Mit Humor und Offenheit berichtet er von Chancen, Anekdoten und Herausforderungen, die einem „Weltenwandler“ auf diesem Weg begegnen. Bis hin zu der Antwort auf die Frage, was eine „verschleppte“ Dissertation und „moderne“ Führung mit beruflichem Erfolg zu tun haben können…

Hier können Sie Herr Kremers vita einsehen.

Jan-Frederik Kremer

Jan-Frederik Kremer

AiF FTK GmbH

Jan-Frederik Kremer

AiF FTK GmbH

Jan-Frederik Kremer ist Geschäftsführer der AiF Forschung Technik Kommunikation GmbH von AiF FTK GmbH.

Akademischer Werdegang: Er studierte Geschichte, Politikwissenschaft und International Development Studies an der Universität in Bochum, der Universität Bonn und University of the Western-Cape. Er war außerdem visting-scholar by invitation am Miami-Florida European Union Center of Excellence (MFEUCE), University of Miami. 
Als Enthusiast für Digitales und Innovationen ist er seit 2021 auch Co-Gründer des AiF InnovatorsNet.

Sein Motto: Keep calm and innovate!